Fahren im Alter: Sicherheit dank Fahrberatern

18. Februar 2020 | Michael Gehrken 

Thema | Beratungsstelle für Unfallverhütung BFU, Fahrausbildung, Fahren im Alter, Schweizerischer Fahrlehrer Verband, Zeitschrift L-drive

Stichwort | Fahrberater, Schweiz. Fahrberater Verein

 

Automobilisten wollen immer länger mobil bleiben. Das Auto verschafft Eigenständigkeit und ist für gewisse Tätigkeiten wichtig. Damit Automobilisten auch im Alter noch sicher unterwegs sind, engagieren sich professionelle Fahrberaterinnen und – berater für die Sicherheit.

 

Reifere Automobilisten sind meistens schon seit Jahrzehnten unterwegs. Sie haben sich an den zunehmenden Verkehr gewöhnt und sind mit den Problemen «mitgewachsen». Dabei verzichten viele mit zunehmendem Alter auf längere Fahrten. Autobahnen werden gemieden. Fahrten in der Stadt und zu gewissen Tages- und Stosszeiten werden – wenn immer möglich – unterlassen. Gleichzeitig nehmen altersbedingte Krankheiten zu, wobei die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit abnehmen kann, was das Fahren zunehmend erschwert. Die Folge: Die Fahrroutine sinkt. Und mit ihr die Verkehrssicherheit.

 

Unfälle wegen Verhaltensfehlern

Betrachtet man die Unfallstatistiken, so ist eine Abnahme in den Altersgruppen der unter 65-Jährigen zu verzeichnen, während die Anzahl schwerer Personenschäden bei den Senioren ab 65 Jahren relativ stabil geblieben ist. Senioren ab 65 Jahren sind die am meisten gefährdete Altersgruppe. Die Mehrheit der Unfälle lässt sich auf Verhaltensfehler zurückführen. An den schweren Kollisionen aufgrund von Vortrittsmissachtung oder mangelhafter Fahrzeugbedienung haben die über 65-Jährigen einen übermässigen Anteil.

 

Fahrberaterkurs 2019 mit 14 Teilnehmenden

Einen sehr wichtigen Beitrag für das Fahren im Alter leisten die diplomierten Fahrberaterinnen und Fahrberater. Umso erfreulicher ist es, dass sich auch 2019 wieder neue Fahrberater/innen ausbilden liessen: 14 Teilnehmern/innen haben sich zum Fahrberater/in ausbilden lassen und die Prüfung bestanden.

 

Interessiert an einer Ausbildung/Weiterbildung zum Fahrberater/-in? Weitere Infos und Kursdaten für 2020.